Hermann Böbel

Der Kunstmaler Hermann Böbel lebte von 1918 bis 1990 und war hauptsächlich ein Auftragsmaler, Zeichnungen, Aquarelle, Porträt- und Landschaftsmalerei waren sein Haupterwerb. Er lebte lange Jahre in Neuhausen und hatte kurzfristig eine eigene Galerie in der Leonrodstraße. Doch er war kein Galerist sondern Künstler, so dass er die Galerie bald wieder aufgab.

Seine Lieblingsthemen waren der Mensch, die Geburt, die Familie, der Glaube, aber auch sozialkritische Themen, Umweltverschmutzung, Krieg und Flucht beschäftigten ihn Zeit seines Lebens. Diese so entstandenen Kunstwerke bezeichnete Böbel als seine persönliche „Zeitaussage“ für die Nachwelt. Noch zu seinen Lebzeiten bestimmte Böbel seine Bilder für eine Stiftung.

 

„Genetische Resourcen“
Öl auf Leinwand
60 x 80 cm (o. R.)
Entstehung um 1970

Signatur: u.L. „HBöbel“
Preis auf Anfrage

 

Quellen: AZ, 23.03.2014