Dora Bromberger – Ein Werk voller Spannung und emotionalen Ausdruck

(* 16. Juni 1881 in Bremen; † 28. Juli 1942 in Minsk) Elternhaus Dora Bromberger wuchs mit ihren Geschwistern Siegfried (19.09.1879-31.12.1966) und Henriette (24.8.1882) in einer künstlerischen Familie auf. David Bromberger (geb.11.2.1853 in Köln-7.9.1930) war 1876 nach Bremen gekommen und heiratete 1878 Franziska Steinberg (geb.23.12.1856 -12.6.1905). David Bromberger spielte als Komponist, Pianist und Musiklehrer eine…

Thea Schleusner – eine Künstlerin der „Verschollenen Generation“

Thea Schleusner (* 30. April 1879 in Wittenberg; † 14. Januar 1964 in Berlin) Thea Schleusner, mit Vornamen eigentlich Dorothea, wurde als zweite Tochter des Archidiakonus an der Stadtkirche Wittenbergs Georg Schleusner und seiner Frau Elisabeth (geborene Palmie) am 30. April 1879 in Wittenberg geboren. Aufgewachsen am Kirchplatz 10 besuchte sie die Wittenberger Mädchenschule in der…

Impressionen aus unserem Galeriebestand

Die Galerie „DER PANTHER“ – fine art widmet sich hauptsächlich Werken des Deutschen Impressionismus, Expressionismus und der Klassischen Moderne. Schwerpunkte bilden hierbei u.a. Werke aus dem Umkreis der Künstlerkolonien Hiddensee, Ahrenshoop, Usedom, Dachau, Murnau , Fischerhude sowie Worpswede. Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem gegenwärtigen Angebot. Unser Fundus ist jedoch weitaus umfangreicher. Falls Sie Arbeiten eines bestimmten Künstlers/einer Künstlerin…

Käthe Loewenthal – Schülerin von Hodler und Hölzel

Käthe Loewenthal (27. März 1878 in Berlin; † 1942 Deportation nach Ibiza/Polen; für tot erklärt) war eine deutsche Malerin. Käthe Loewenthal war Mitglied im „Hiddenseer Künstlerinnenbund“, welcher 1922 durch Henni Lehmann in der Blauen Scheune auf Hiddensee gegründet wurde. Hiddensoer Künstlerinnenbund Käthe Loewenthal, 1878 wurde sie in Berlin geboren. Sie stammte aus einem liberal gesinnten…

Elisabeth Büchsel – Die Inselmalerin

Selbstportrait um 1900 Elisabeth Charlotte Helene Emilie Büchsel (* 29. Januar 1867 in Stralsund; † 3. Juli 1957 in Stralsund) war eine deutsche Malerin. Elisabeth Büchsel war Mitglied im „Hiddenseer Künstlerinnenbund“, welcher 1919 durch Henni Lehmann in der Blauen Scheune auf Hiddensee gegründet wurde. Hiddensoer Künstlerinnenbund Elisabeth Büchsel wurde als zweites von sechs Kindern des Altermannes der Stralsunder…

Adele von Finck – Hosendame mit jungenhaften Heißhunger

Adele von Finck (1879-1943) „Sie scheint klug zu sein. Sie hat vieles gesehen, ich glaube empfindend gesehen. Sie hat in Paris studiert, wie lange? Mit welchem Erfolg? Ich weiß es nicht, jedenfalls möchte ich rasend gern was von ihr sehen.“ Mit diesen Worten weist Paula Modersohn-Becker in ihrem Tagebuch darauf hin, dass während ihres ersten…

Luzie Uptmoor und Künstlerinnen ihrer Zeit

…wie froh ich aus tiefstem Herzen bin, malen zu können. Luzie Uptmoor und Künstlerinnen ihrer Zeit aus dem Oldenburger Land     Seit 2001 widmen sich die Luzie-Uptmoor-Stiftung Lohne und der Freundeskreis Luzie Uptmoor e. V. der Pflege des Werkes der Lohner Malerin Luzie Uptmoor. Die im Jahre 1899 geborene Tochter eines Lohner Arztes und…

Hiddensee – Die Insel der Künstler

Die Galerie „DER PANTHER“ – fine art widmet sich hauptsächlich Werken des Deutschen Impressionismus, Expressionismus und der Klassischen Moderne. Schwerpunkte bilden hierbei u.a. Werke aus dem Umkreis der Künstlerkolonien Hiddensee, Ahrenshoop, Usedom, Dachau, Murnau , Fischerhude sowie Worpswede. Gerade in solchen Künstlerkolonien, die sich seit den 1830er Jahren in ganz Europa herausbildeten, fernab und zugleich immer…

Anna Klein – Das Werkverzeichnis

Neben dem bereits veröffentlichten Artikel zur Münchner Künstlerin Anna Klein, dürfen wir Ihnen heute einige weitere Ergänzungen vorstellen.   Anna Klein (* 16. Februar 1883 in Nürnberg; † 25. November 1941 im Ghetto Kowno) Der größte Teil der noch existierenden Ölgemälde und Radierungen Anna Kleins befindet sich in einer privaten Sammlung im Raum München, die durch die…

Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte

Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg realisiert zurzeit die Online-Quellenedition „Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte“: http://juedische-geschichte-online.net/ Das Institut ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die von der Stadt Hamburg gefördert wird und sich seit bald 50 Jahren der Erforschung und Vermittlung der deutsch-jüdischen Geschichte widmet. Am Beispiel von ausgewählten Quellen werden thematische Schlaglichter auf…