Künstlerinnen der Moderne – Magda Langenstraß-Uhlig und ihre Zeit

24.10.2015 – bis  31.01.2016 Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte Am Alten Markt 14467 Potsdam Direktorin Dr. Jutta Götzmann     Aus Anlass des 50. Todestages der Künstlerin Magda Langenstraß-Uhlig (1888-1965) zeigt das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte eine umfangreiche Retrospektive und stellt alle Schaffensperioden sowie Themen der Künstlerin vor….

Die „Kruses“ – eine geniale Künstlerfamilie und ihr Freundeskreis

7. November 2015 – 28. Februar 2016 Die „Kruses“ – eine geniale Künstlerfamilie und ihr Freundeskreis Ausstellung in Kooperation mit dem Käthe-Kruse-Puppen-Museum Donauwörth Im Schlösschen im Hofgarten und im Grafschaftsmuseum Wertheim am Main vom 7. November 2015 bis 28. Februar 2016 Stammvater der Künstlerfamilie „die Kruses“ war der Berliner Bildhauer und Bühnenbildgestalter Max Kruse (1854…

Das Leben der Hedwig Woermann – Texte, Fotos, Werke

>> Das Leben der Hedwig Woermann – Texte, Fotos, Werke << 19. Oktober 2015 – 13. März 2016 – Fischlandhaus – Ostseebad Wustrow Leben: 1879 als Tochter von Elfriede von Hosstrup und Adolph Woermann in Hamburg geboren 1900 – 1903 Ausbildung zur Bildhauerin in Worpswede und Paris; Beginn einer lebenslangen Freundschaft mit der Malerin Ottilie…

Erweiterung des Geschäftsfeldes unserer Galerie

Um unseren Kundenwünschen und dem notwendigen Bedarf am ständig wachsenden Kunstmarkt gerecht zu werden, erweitert bzw. intensiviert die Galerie „DER PANTHER“ – fine art ihr bisheriges Geschäftsfeld um die Bereiche Kunstberatung & Reproduktionen. Hauptaugenmerk unserer Galerie bleibt weiterhin die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, mit dem Schwerpunkt der „Kunst von Frauen“ aus den Künstlerkolonien Worpswede, Ahrenshoop,…

Künstlerinnen des Lyceum-Clubs 1905-1933

„Quo Vadis, Mater?“ Künstlerinnen des Berliner Lyceum-Clubs 1905-1933 Anlässlich seines 110-jährigen Bestehens und des Internationalen Kulturtreffens der Club-Mitglieder präsentiert der Internationale Lyceum-Club Berlin e.V. vom 23. April bis 26. Juli 2015 im Verborgenen Museum in Berlin die Ausstellung „Künstlerinnen des Lyceum-Clubs 1905-1933″. Zum ersten Mal widmet sich eine Kunstschau diesem einflussreichen und kulturell bedeutenden Frauen-Verein….

Elisabeth von Eicken – Der unmittelbare Zugang zur Natur

 Elisabeth von Eicken (* 18. Juli 1862 in Mülheim an der Ruhr; † 21. Juli 1940 in Potsdam) war eine deutsche Landschaftsmalerin. (Quelle: Wikipedia) Leben: Sie wurde als dritte Tochter von Hermann Wilhelm von Eicken (1816–1873) und Anna Elisabeth Borchers (1836–1916) in Mülheim an der Ruhr geboren. Von 1871 bis 1878 besuchte sie das städtische…

„Ein Rucksack voller Farben“ – Der Ausstellungskatalog

Der Ausstellungskatalog: „Ein Rucksack voller Farben“ – Künstlerinnen und die Freiluftmalerei von Museum Moderner Kunst – Wörlen Passau (Herausgeber), Josephine Gabler & Joergen Degenaar (Vorwort)  „Pleinair“ war in der Zeit vor 1900 das Zauberwort für eine frische Landschaftsmalerei, die aus der akademischen Atelierkunst in die Avantgarde führen sollte. Eindrücke von wechselndem Licht und Veränderungen der Jahreszeiten…

„Ein Rucksack voller Farben“ – Künstlerinnen und die Freiluftmalerei

Die Galerie “DER PANTHER” – fine art unterstützt die Ausstellung im Museum Moderner Kunst in Passau als Co-Kurator und Hauptleihgeber mit zahlreichen Werken der bekanntesten Künstlerinnen aus den Künstlerkolonien Hiddensee, Worpswede, Ahrenshoop und Dachau. Gezeigt werden Werke u.a. von: Paula Modersohn-Becker, Ottilie Reylaender, Lisel Oppel, Clara Rilke-Westhoff, Julie Wolfthorn, Käthe Loewenthal, Clara Arnheim, Henni Lehmann, Elisabeth…

Die „Malweiber“ von Hiddensee

Fast vergessen sind sie, die 16 Frauen vom „Hiddenseer Künstlerinnenbund“, den Henni Lehmann und Clara Arnheim 1922 in Vitte gründeten. Mit einem Rucksack voller Farben, einer Staffelei und einem Block gingen sie in die Natur. Ein Plätzchen mit einem schönen Blick wurde ausgespäht, ein kleiner Hocker unter einem Sonnenschirm positioniert und der Pinsel oder der…

Mathilde Kliefert-Gießen – von der Zeichenlehrerin zur freischaffenden Künstlerin

Mathilde Kliefert-Gießen (* 14. Juli 1887 in Pries (bei Kiel); † 15. Januar 1978 in Stralsund) war eine deutsche Malerin. Im Übergang vom Impressionismus zum Expressionismus malte sie überwiegend Porträts und Landschaftsbilder. Mathilde Kliefert-Gießen wurde 1887 in Pries geboren und besuchte ab 1903 die Kieler Malschule Stoltenberg und Burmester. Ab 1906 wurde sie an der…