Anna Klein – Das Werkverzeichnis

Neben dem bereits veröffentlichten Artikel zur Münchner Künstlerin Anna Klein, dürfen wir Ihnen heute einige weitere Ergänzungen vorstellen.   Anna Klein (* 16. Februar 1883 in Nürnberg; † 25. November 1941 im Ghetto Kowno) Der größte Teil der noch existierenden Ölgemälde und Radierungen Anna Kleins befindet sich in einer privaten Sammlung im Raum München, die durch die…

Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte

Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg realisiert zurzeit die Online-Quellenedition „Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte“: http://juedische-geschichte-online.net/ Das Institut ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die von der Stadt Hamburg gefördert wird und sich seit bald 50 Jahren der Erforschung und Vermittlung der deutsch-jüdischen Geschichte widmet. Am Beispiel von ausgewählten Quellen werden thematische Schlaglichter auf…

Julie Wolfthorn – Predigthilfe zum Israelsonntag

Ein Frauenporträt ziert die aktuelle Ausgabe der Predigthilfe zum Israelsonntag. Es ist das farbenreiche und intensive Bild der deutsch-jüdischen Malerin Julie Wolfthorn, die 1864 in Thorn im damaligen Westpreußen (heute Toruń, Polen) geboren wurde und 1944 in Theresienstadt starb. Aktiv im Berliner Künstler – leben und im Jüdischen Kulturbund war diese bemerkenswerte und lebendige Künstlerin,…

Initiative Stolpersteine

Bereits im Juni 2004 hat der Stadtrat die Verlegung von Stolpersteinen in München untersagt. Auch nach langen Diskussionen lehnte der Münchner Stadtrat im Juli 2015 wiederholt die Verlegung von Stolpersteinen – somit auch das damit verbundene Gedenken an NS-Opfer durch diese Zeichen – im Raum München ab. Seither bemüht sich die Initiative Stolpersteine für München…

LOST & FOUND

Die Galerie „DER PANTHER“ – fine art möchte mit „LOST & FOUND“ u.a. Forschungen und Initiativen zu den Themen „Verschollene Generation“ sowie „Restitutionen von NS-Raub- und Beutekunst“ unterstützen. Verschollene Generation Die „Verschollene Generation“[1] (auch: Vergessene Generation) ist eine Bezeichnung für deutsche bildende Künstler. Dies sind u.a. Künstler(-innen) die in der Weimarer Zeit bereits hervorgetreten waren…

Suchmeldung: Portrait der Bildhauerin Karla Friedel

Die Galerie „DER PANTHER“ – fine art sucht für eine sich in der Planung befindlichen Ausstellung sowie Publikation zum „Leben und Werk“ der Bildhauerin Karla Friedel aussagekräftige Informationen wie Fotos, Werksabbildungen, Pressemitteilungen, Briefe oder sich in Privatbesitz befindliche Werke. Hierbei gilt unser besonderes Augenmerk der Suche nach einem verschollenen Portrait aus der Hand der Künstlerin Julie Wolfthorn, welches…

Ausstellungspublikation 150-jähriges Jubiläum des VdBK 1867 e.V.

Der Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 e.V. feiert 2017 sein 150-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass entsteht eine Ausstellungsreihe, die in vier Abschnitten historische und zeitgenössische Positionen der Künstlerinnen des Vereins präsentiert. Die Publikation zur Ausstellung Die Galerie „Der Panther“ – fine art unterstützt diesen Teil 1 der Ausstellungsreihe mit zahlreichen Werken der Künstlerinnen Julie Wolfthorn, Adele…

Stadtansichten Berlins

Im Museum Schlösschen im Hofgarten in Wertheim wird vom 12. November 2016 bis zum 19. März 2017 die Ausstellung: „Liebermann bis Pechstein – Stadtansichten Berlins in der Malerei der Berliner Secession“ gezeigt. In der Ausstellung werden u.a. Bilder von Max Beckmann, Walter Leistikow, Ludwig Meidner, Max Pechstein, Franz Skarbina, Lesser Ury sowie Julie Wolfthorn präsentiert. Wie kaum in…

Künstlervorstellung Elisabeth von Eicken

 Elisabeth von Eicken (* 18. Juli 1862 in Mülheim an der Ruhr; † 21. Juli 1940 in Potsdam) war eine deutsche Landschaftsmalerin. (Quelle: Wikipedia) Leben: Sie wurde als dritte Tochter von Hermann Wilhelm von Eicken (1816–1873) und Anna Elisabeth Borchers (1836–1916) in Mülheim an der Ruhr geboren. Von 1871 bis 1878 besuchte sie das städtische…

Ab nach München! – Künstlerinnen um 1900

Ab nach München! Künstlerinnen um 1900 in der bayerischen Landeshauptstadt 12.9.14 bis 8.2.15 | Münchner Stadtmuseum  „Ab nach München!“, schreibt Gabriele Münter 1901 in ihr Tagebuch, nachdem ihre Freundin Margarete Susmann sie auf die Damen-Akademie aufmerksam gemacht hat. Wie viele andere junge Frauen geht sie nach München, um dort Malerei zu studieren. Um 1900 ist…