Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte

Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg realisiert zurzeit die Online-Quellenedition „Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte“: http://juedische-geschichte-online.net/ Das Institut ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die von der Stadt Hamburg gefördert wird und sich seit bald 50 Jahren der Erforschung und Vermittlung der deutsch-jüdischen Geschichte widmet. Am Beispiel von ausgewählten Quellen werden thematische Schlaglichter auf…

Julie Wolfthorn – Predigthilfe zum Israelsonntag

Ein Frauenporträt ziert die aktuelle Ausgabe der Predigthilfe zum Israelsonntag. Es ist das farbenreiche und intensive Bild der deutsch-jüdischen Malerin Julie Wolfthorn, die 1864 in Thorn im damaligen Westpreußen (heute Toruń, Polen) geboren wurde und 1944 in Theresienstadt starb. Aktiv im Berliner Künstler – leben und im Jüdischen Kulturbund war diese bemerkenswerte und lebendige Künstlerin,…

Elisabeth Büchsel – Jubiläum der Malerin von Hiddensee

Hiddensee : Die Insulaner ehren in 2017 ihre Künstlerin mit Ausstellungen in Kloster und Neuendorf. „Am 29. Januar 1867 vor genau 150 Jahren wurde Elisabeth Büchsel in Stralsund geboren. Sie ist als eine namhafte Malerin Vorpommerns überliefert, die ihre Motive in Stralsund, auf der Insel Rügen und vor allem auf der Insel Hidddensee einfing.  Büchsel,…

150 Jahre VdBK 1867 e.V. – ein Jubiläumsprojekt in 4 Teilen

Das Jubiläumsprojekt als 4-teilige Ausstellungsreihe   Fortsetzung folgt! Teil 1: Positionen von der Gründung bis 1945 kuratiert von Dr. Birgit Moeckel und Dr. Carola Muysers mit den Künstlerinnen: Clara Arnheim, Charlotte Berend-Corinth, Molly Cramer, Anna von Damnitz, Elisabeth von Eicken, Adele von Finck, Sella Hasse, Else Hertzer, Dora Hitz, Hannah Höch, Ilse Jonas, Käthe Kollwitz, Lotte Laserstein,…

Stadtansichten Berlins

Im Museum Schlösschen im Hofgarten in Wertheim wird vom 12. November 2016 bis zum 19. März 2017 die Ausstellung: „Liebermann bis Pechstein – Stadtansichten Berlins in der Malerei der Berliner Secession“ gezeigt. In der Ausstellung werden u.a. Bilder von Max Beckmann, Walter Leistikow, Ludwig Meidner, Max Pechstein, Franz Skarbina, Lesser Ury sowie Julie Wolfthorn präsentiert. Wie kaum in…

Raum der Namen

  Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas im Zentrum Berlins ist die zentrale Holocaustgedenkstätte Deutschlands, ein Ort der Erinnerung und des Gedenkens an die bis zu sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust. Das zwischen Brandenburger Tor und Potsdamer Platz gelegene Denkmal besteht aus dem von Peter Eisenman entworfenen Stelenfeld und dem unterirdisch gelegenen Ort…

Künstlervorstellung Willy Jaeckel

Willy Jaeckel (* 10. Februar 1888 in Breslau; † 30. Januar 1944 in Berlin bei einem Bombenangriff) war ein deutscher Maler. Er zählt zu den wichtigen Vertretern des deutschen Expressionismus. Willy Jaeckel (vor 1930) – Foto von H. Brinckmann-Schröder, Braunschweig Leben 1888 in Breslau geboren, fühlte er sich schon als Jugendlicher zur Malerei hingezogen. 1906…

Künstlervorstellung Edmund Kesting

  (* 27. Juli 1892 in Dresden; † 21. Oktober 1970 in Birkenwerder) Leben und Werk Der 1892 als Sohn eines Gemeindepolizeisekretärs in Dresden geborene Kesting studierte ab 1911 Malerei und Bildhauerei in seiner Heimatstadt an der Kunstgewerbeschule bei Friedrich Erich Kleinhempel, Ermenegildo Antonio Donadini und Richard Guhr. Ab 1915 setzte er sein Studium an…

Der Ausstellungskatalog – Künstlerinnen der Moderne

Künstlerinnen der Moderne – Magda Langenstraß-Uhlig und ihre Zeit   Jutta Götzmann (Hg.), Anna Havemann (Hg.), Potsdam-Museum (Hg.) 160 Seiten, 118 Abb., 240 x 280 mm, Klappenbroschur Oktober 2015 ISBN 978-3-86732-227-0 Preis 18,– € (Zzgl. Versandkosten, Inkl. gesetzl. MwSt) Magda Langenstraß-Uhligs (1888–1965) Leben und Wirken als Malerin, Grafikerin und Zeichnerin ist untrennbar mit der Durchsetzung der modernen Kunst im frühen…