Theo Wolvecamp

(* 30. August 1925 in Hengelo; † 11. Oktober 1992 in Amsterdam) war ein niederländischer Maler und Mitglied der Künstlergruppe CoBrA.

Leben und Werk

Wolvecamp wurde 1925 als Sohn eines Schneiders geboren. Nach dem Tod seines Vaters wuchs Theo Wolvecamp ab 1934 bei seinem Onkel, einem Wildhüter, auf. Beeindruckt von den Expressionisten und Kandinskys Buch Über das Geistige in der Kunst. Insbesondere in der Malerei fand er seine künstlerische Ausrichtung. Er schrieb sich an der Akademie für bildende Künste, Arnheim ein, verließ sie nach kurzer Zeit wieder und ging 1947 nach Amsterdam. Corneille, Karel Appel und Constant wurden auf Theo Wolvecamp aufmerksam. 1948 gründeten sie die Experimentele Groep in Holland, die später zu CoBrA erweitert wurde. Die Naturverbundenheit von Theo Wolvecamp führte ihn nach Aufenthalten in Paris und Amsterdam wieder nach Overijssel zurück.

Der ehemalige Wohnraum von Theo Wolvecamp in Hengelo ist heute das Lambooijhuis, ein Zentrum für Kunst und Künstler.

Ausstellungen (Auswahl)

Einzelausstellungen

  • 2002 Theo Wolvecamp Cobra Museum, Amstelveen

Gruppenausstellungen

  • 1963 ldole und Darnonen kuratiert von Werner Hofmann (1928–2013), Wien
  • 1956 Von Daumier bis Picasso kuratiert von Dirk Hannema (1896–1984), De Waag, Almelo
  • 1949 Cobra Stedelijk Museum, Amsterdam

Literatur

  • Theo Wolvecamp von Adri Colpaart, Hans Sizoo, Leo Duppen, Margot Welle, Cobra museum voor moderne kunst, 2002 ISBN 90-9-016-1-120