Werkverzeichnis Julie Wolfthorn

(auch Wolf-Thorn, geborene Wolf oder Wolff; * 8. Januar 1864 in Thorn, Westpreußen; † 29. Dezember 1944 im Ghetto Theresienstadt)

Académie Colarossi (Paris) um 1896: Im Atelier Colarossi, Ida Gerhardi stehend rechts, Julie Wolfthorn (sitzend) 2. von rechts, Jelka Rosen (stehend) 3. von rechts. (1)

 

Da es für die Werke von Julie Wolfthorn bisher keinen registrierten, wissenschaftlich soliden Nachweis gibt, hat sich die Galerie zur Aufgabe gemacht, ein Werkverzeichnis zu den Werken von Julie Wolfthorn  vorzubereiten, und dieses für die Zukunft als „Offenes Werkverzeichnis“ zu führen. Offen deshalb, um sukzessive – u.a. neben den bisher als verschollen geltenden und in den letzten Jahren wieder aufgefundenen Gemälden oder weiteren Werken im Privatbesitz – ein historisch valides Verzeichnis zu entwickeln, das künstlerischer Recherche hinsichtlich der Authentizität des Schaffens der Künstlerin standhält.

Julie Wolfthorn – „Malweib auf Hiddensee“

 

Wir hoffen daher sehr auf Unterstützung zu unserer Suche, um das „Leben und Werk“ dieser besonderen Künstlerin wieder „ans Licht“ zu bringen und somit der Künstlerin den verdienten Stellenwert in der Kunstwelt einräumen zu können.

Informationen bitte an:

Galerie „DER PANTHER“ – fine art
Inhaber: Joergen Degenaar
Major-Braun-Weg 2
85354 Freising
Mobil: +49 (0) 152-54 67 29 49
email: galeriederpanther@web.de

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Quellen:
(1) Foto “ Académie Colarossi“ : LWL-Museum für Kunst und Kultur (Westfälisches Landesmuseum), Münster/Gerhardi-Archiv (http://www.lwl.org/LWL/Kultur/museumkunstkultur/)