Ottilie Reylaender

(* 19.10.1882 in Wesselburen/Holstein, + 29.3.1965 in Berlin)

  • 1882     Geburt von Ottilie Reylaender am 19. Oktober in Wesselburen/Holstein
  • 1898     Schulabschluss, Übersiedlung nach Worpswede, Schülerin von Machenden,    Freundschaft mit Paula Becker und Clara Westhoff
  • 1900     Parisreise, Unterkunft in Paula Beckers Atelier
  • 1901     Paris, Worpswede
  • 1905     Italienreise mit Hedwig Woermann (Bildhauerin), erste Begegnung mit Bogdan von Suchocki, auf der Rückreise Station in Paris
  • 1907     Aufenthalte in München (Schwabing-Kreis), Rom und Worpswede, Tod von Paula Modersohn-Becker
  • 1908     Berlin, Rom und Nordafrika (Casablanca, Tunis u.a.) mit Dora Herxheimer, Freundschaft mit Rainer Maria Rilke
  • 1909     Paris (Sceaux) bei Hedwig Woermann
  • 1910     über die USA (Chicago) und Kalifornien mit Bogdan von Suchocki nach Mexiko; Aufenthalt vorwiegend an der Westküste (Higuera de Zaragoza und Colima); Sonderbundausstellung Köln
  • 1913     Sohn Bodzio kommt in die Familie
  • 1917     Umzug nach Tonila / Jalisco
  • 1920-1922     Mexico City und Tonila
  • ab 1924     Mexico und und Cuernavaca; Ausstellungen Galerie Flechtheim, Berlin und Worpsweder Kunstschau H. Seekamp
  • 1925   Ausstellungen Galerie Flechtheim und Kunstverein Hamburg, Bekanntschaft mit Diego Rivera und Tina Modotti
  • 1926     Reisen mit Traugott Böhme nach Veracruz, Jalapa, Cordoba, Cuautla Morelos, Puebla und Acapulco
  • 1927     Trennung von Bogdan von Suchocki, Rückkehr nach Deutschland, Wohnort Teltow/Potsdam
  • 1928     Ausstellung Kunstverein Hamburg, Besuch der Malschule Arthur-Segal, Wiedersehen mit Clara Rilke-Westhoff
  • 1929     Heirat (mit Traugott Böhme), Ausstellungen im Paula Modersohn-Becker-Haus, Bremen und im „Verein der Künstlerinnen zu Berlin“, ständiger Wohnort Berlin
  • 1930     Reise nach Basel, Lugano und Venedig
  • 1935-1938     Reisen mit T. Böhme nach Italien, Spanien und Frankreich
  • 1940     Schweizreise
  • 1942     Ausstellung „75 Jahre Verein der Künstlerinnen zu Berlin“
  • 1943     Ausstellung im Kunstverein Hannover, alle Bilder werden bei einem  Bombenangriff vernichtet
  • 1949     Ausstellung Archivarion Berlin
  • 1954     Tod von Traugott Böhme
  • 1955     Mexiko-Reise (Veracruz, Yucatan, Oaxaca, Mexico-City u.a.)
  • 1957     Ausstellung im Delphi-Haus, Berlin
  • 1959     Ausstellung im Berliner Kunstkabinett, Reise nach Amsterdam
  • 1965     Ottilie Reylaender stirbt am 29. März in Berlin

Quelle: Brigitte Doppagne, „Stationen einer Malerin“

Galeriebestand (Auswahl):

Ottilie Reylaender

Portrait der Hedwig Wörmann

„Portrait Hedwig Woermann“
Öl auf Leinwand
70 x 50 cm
Entstehung Paris 1900/01 im Atelier von Paula Modersohn-Becker
signiert u.l. „O. Reylaender“

Literatur / Abbildung:

„Fortsetzung folgt! 150 Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen“ – Ausstellungspublikation, 25.11.2016 – 24.03.2017, Camaro Stiftung Berlin, ISBN 978-3932809-81-1

Hedwig Woermann (1879 bis 1960) – Künstlerin und Weltbürgerin“;
Dr. Renate Billinger-Cromm, Verlag Atelier im Bauernhaus/Fischerhude [2015}

„Ein Rucksack voller Farben” – Künstlerinnen und die Freiluftmalerei;
Museum Moderner Kunst Wörlen Passau; S. 105; [2014];

„Von Rilke bis Hofer. Hedwig Woermann und ihre Künstlerfreunde“;
Stiftung Wörlen (28. September 2012)

 

Ottilie Reylaender

Selbstportrait

 „Selbstportrait“
Öl auf Leinwand
 60 x 45 cm
  signiert u.r. „O. Reylaender“

Literatur / Abbildung:

„Fortsetzung folgt! 150 Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen“ – Ausstellungskatalog, 25.11.2016 – 24.03.2017, Camaro Stiftung Berlin, ISBN 978-3932809-81-1

„Ein Rucksack voller Farben” – Künstlerinnen und die Freiluftmalerei;
Museum Moderner Kunst Wörlen – Passau; S. 105; [2014];

 

Ottilie Reylaender

Bodzio mit mexikanischem Kindermädchen

„Bodzio mit mexikanischem Kindermädchen“
Öl auf Malpappe
62 x 50 cm
Entstehung ca. 1915
signiert u.r. „OR“
(siehe Foto: O.Reylaender in ihrem Haus Berlin-Lichterfelde, 1929)

2015-04-03 12.48

O. Reylaender in ihrem Haus in Berlin Lichterfelde, 1929, Privatbesitz

 

Ottilie Reylaender

Fischerboote im Hafen von Chioggia

„Fischerboote im Hafen von Chioggia“
Öl auf Malpappe
70 x 100 cm
Entstehung ca. 1930
signiert rückseitig
(siehe Foto: Atelier – Berlin-Lichterfelde, 1933)

Literatur / Abbildung:

„Ein Rucksack voller Farben” – Künstlerinnen und die Freiluftmalerei;
Museum Moderner Kunst Wörlen – Passau; S. 105; [2014];

2015-04-03 12.51

O. Reylaender in ihrem Atelier Berlin-Lichterfelde, 1933, Privatbesitz

 

 

WEB-Links (Auswahl):

Lexikon des VdBK 1867plakat-emil-orlik-vdbk-1897

 

 

Literatur (Auswahl):

„Fortsetzung folgt! 150 Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen“
Ausstellungspublikation, 25.11.2016 – 24.03.2017, Camaro Stiftung Berlin,
ISBN 978-3932809-81-1

“Ein Rucksack voller Farben” – Künstlerinnen und die Freiluftmalerei
Museum Moderner Kunst – Wörlen Passau; Gabler, Josephine; ISBN: 978-3-928844-64-2

Nina Lübbren: Ottilie Reylaender. Eine Malerin in Worpswede um die Jahrhundertwende. Magisterarbeit, Kunsthistorisches Institut, Freie Universität Berlin, 1990

Brigitte Doppagne: Ottilie Reylaender: Stationen einer Malerin. Worpsweder Verlag, Worpswede 1994, ISBN 3-89299-170-7

Ulrich Krempel, Susanne Meyer-Büser (Hrsg.): Garten der Frauen. Wegbereiterinnen der Moderne in Deutschland. 1900–1914. Ars Nicolai, Berlin 1996, ISBN 3-87584-994-9

Christoph Otterbeck: Europa verlassen. Künstlerreisen am Beginn des 20. Jahrhunderts. Böhlau, Köln 2007, ISBN 978-3-412-00206-0, S. 196–206 (teilweise online)

Bernd Stenzig (Hrsg.): Rainer Maria Rilke: Die Briefe an Ottilie Reylaender 1908–1921. In: Blätter der Rilke-Gesellschaft. Bd. 27/28. Frankfurt am Main u. Leipzig 2007. S. 187–232

Heiner Egge: Tilas Farben: Ein Roman über Ottilie Reylaender. Atelier im Bauernhaus, Fischerhude 2013, ISBN 978-3-88132-380-2

 

 

Quelle: Wikipedia
Abbildungen: Galerie „Der Panther“ – fine art


e-mailSie haben noch Fragen oder möchten von uns ein Angebot erhalten? Hier können Sie uns kontaktieren.

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s