Künstlerinnen der Moderne – Magda Langenstraß-Uhlig und ihre Zeit

24.10.2015 – bis  31.01.2016

0_potsdam_museumc_potsdam_museum_foto_mathias_marxs2012_0Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte
Am Alten Markt
14467 Potsdam

Direktorin Dr. Jutta Götzmann

 

 

Aus Anlass des 50. Todestages der Künstlerin Magda Langenstraß-Uhlig (1888-1965) zeigt das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte eine umfangreiche Retrospektive und stellt alle Schaffensperioden sowie Themen der Künstlerin vor.

Uhlig

Das Gesamtwerk der Künstlerin ist untrennbar mit bedeutenden Entwicklungsphasen der Kunst des 20. Jahrhunderts verbunden. Ob in Weimar, Dessau oder Berlin – immer wieder lebte und wirkte Magda Langenstraß-Uhlig in Zentren, wo die Moderne für Umbrüche sorgte.

ohne_rahmen_9_magda_langenstra-uhligselbstbildnis_im_profil_mit_hut

Anliegen der Ausstellung ist es, die Künstlerin in ihrer regionalen Verankerung im Potsdamer und Berliner Raum zu präsentieren. Der Fokus der Ausstellung liegt dabei auf den Gemälden und Grafiken von Magda Langenstraß-Uhlig, die gemeinsam mit Arbeiten bekannter und weniger bekannter Künstlerinnen gezeigt werden.

Quelle: Veranstaltungskalender Potsdam

cropped-logo-galerie-for-web11.jpgDie Galerie “Der Panther” – fine art unterstützt die Ausstellung im Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte mit mehreren Werken der Künstlerinnen Julie Wolfthorn, Elisabeth Büchsel, Anna Saur, Käthe Loewenthal, Elisabeth Andrae sowie Hanna Mehls.

 

 

 


Ausstellungsflyer

Flyer-1

Flyer-2


Potsdam Museum –
Forum für Kunst und Geschichte

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte befindet sich im Alten Rathaus auf dem Alten Markt. Es wurde 1909 von Potsdamer Bürgern und Mäzenen, die im Potsdamer Kunstverein und Potsdamer Museumsverein aktiv waren, als städtisches Museum gegründet. Bereits in der Gründungszeit wurden dem Museum umfangreiche Nachlässe, Stiftungen und Schenkungen mit historischem, künstlerischem  und kulturellem Wert übergeben. Heute zählen die Sammlungsbestände des Museums über 200.000 Objekte. Wichtige Sammlungsschwerpunkte bilden dabei die Bereiche Bildende Kunst, Fotografie, Militaria, Alltagskultur und Angewandte Kunst, Schrift und Druck sowie die umfangreiche Museumsbibliothek.

Das Museum widmet sich heute Themen im Bereich der Kunst, Kultur und Geschichte Potsdams. Es verbindet die Funktion eines zeitgemäßen Museums mit der eines Veranstaltungshauses. Neben der Aufarbeitung und Präsentation der Stadtgeschichte hat das Potsdam Museum den Auftrag Sonderausstellungen zu Stadt,- Kunst und Kulturgeschichte im regionalen und überregionalen Kontext auszurichten. Damit wird zwischen historischen und zeitgenössischen Themen ein Bogen geschlagen. Im Forum für Kunst und Geschichte werden über ein umfassendes Begleit- und Veranstaltungsprogramm hinaus auch aktuelle Themen der Landeshauptstadt kontrovers diskutiert.

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 17 Uhr
Donnerstag 10 bis 19 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 10 bis 18 Uhr

 

Quelle: Potsdam Museum, 2012


panther-logo-fuer-webDie Galerie „Der Panther“ – fine art

widmet sich hauptsächlich Werken des Deutschen Impressionismus, Expressionismus und der Klassischen Moderne.

-> zum Künstlerverzeichnis unserer Galerie